Happy Halloween 2008

Ich wünsche euch allen ein fröhliches und gruseliges Halloween. Was man zu Halloween so macht? Sich Verkleiden und Trick-or-Treat. Ich werde eher nichts tun. Vorbereiten aufs Wochenende. Schlafen. Was sich in nächster Zeit tun wird? Lustige und unlustige Posts hier auf der WeberSeite werden kommen. Hoffentlich Bilder meiner neuen Pokerchips die bald ankommen sollten. Vielleicht bald auch die neuen Pokerkarten. Und dann Fotos des Männer-Apartments.

Vorher aber viele viele Zzzzs. Gute Nacht.

Saintsational!

American Football. Das American muss man erwähnen wenn man von der Separatisteninsel England berichtet. Separatistengeld, kein Schengenland. Und sie glauben doch tatsächlich, die ganze Welt würde wegen ihnen Englisch sprechen, nicht wegen den USA. Und sie glauben, sie seien immer noch ein internationaler Trendsetter. Nein. Das seid ihr nicht. Das hat schon bei Cricket nicht funktioniert, Coldplay mit ihrem Gejaule und euer Kleidungsstil interessieren auch keinen. Und Football, das ist wahrer Sport, nicht wie Soccer mit all seinen Mimosen.

Und was für ein wunderbares Spiel es war. Interceptions, Fumbles, Super Touchdown Catches, absichtliche Safeties, Penalties, viele viele Punkte. Was will man mehr. Spielberichte gibt es zuhauf im Internet.

London selber ist gross, alt und dreckig. Wembley Stadion ist gross, nicht so alt und zu Beginn des Spiels sauber. Beim Zusammenwarten vor dem Stadion hüpfen auch noch die Cheerleader des „Heimteams“ New Orleans Saints an uns vorbei, die Saintsations. In gerade richtiger Entfernung, so dass man nicht alle Gesichter zu genau sieht.

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die NFL ihre Spiele auch mal in anderen europäischen Städten austragen lässt, von London werde ich maximal Heathrow wiedersehen.

Saints vs. Chargers in London

Die NFL kommt nach Europa. Nicht als eigene Liga, sondern mit einem Spiel. Jedes Jahr veranstaltet die NFL einige Spiele im Ausland um die Popularität des Footballs im Ausland zu erhöhen. Letztes Jahr war das Matchup und das Wetter ein ziemlicher Reinfall.

Dieses Mal verspricht das Spiel der New Orleans Saints gegen die San Diego Chargers ein besseres Spiel. Zwar hat man vor der Saison beide Teams weiter vorne eingeschätzt, aber immerhin sind beide 3-4, haben also je drei Spiele gewonnen und vier verloren. Die Chargers haben mit QB Philip Rivers und RB LaDainian Tomlinson und TE Antonio Gates drei Pro Bowl Kaliber auf wichtigen Skill Positionen und die Saints haben ebenfalls eine sehr gute Offense rund um RB Reggie Bush.

Warum ich all das schreibe? Weil ich Tickets habe! Yee-haw!
Am 26. Oktober ist es soweit. Und ich bin live dabei. Mittendrin nicht, das wäre auch eher schmerzhaft. Einen Bericht werdet ihr hier finden.