Summer Knight – The Dresden Files #4

Summer Knight CoverNach Harrys Besuch beim Maskenball, der damit endete, dass alle anwesendenVampire verbrannten, haben die Vampire den Magiern des White Court den Krieg erklärt. Um hier eine Chance zu haben, braucht das White Council die Hilfe der Feen, sei es der Winterfeen oder der Sommerfeen. Doch diese sind ebenfalls gerade dabei, einen Krieg gegeneinander zu beginnen. Und wer ist mittendrin? Eh klar: Harry Dresden.

In Summer Knight erwacht Jim Butchers Urban Fantasy-Universum so richtig. Wir lernen mehr und mehr Personen und Hintergründe kennen. So kommt Elaine ins Spiel, Harrys Ex-Freundin, die er für tot hielt. Sie war wie Harry ein Lehrling von Justin DuMorne, und wollte diesem helfen, Harry zu töten. Zumindest machte es diesen Anschein: sie stand aber unter seinem Einfluss und konnte sich nicht wehren. Harry versprach seine Seele seiner Patin, der Fee Leanansidhe, und konnte im Gegenzug Macht erlangen und damit DuMorne töten, auch Elaine schien es nicht zu überleben. So hat Harry Bob geerbt, aber auch eine Schuld Lea gegenüber. Diese wurde an die die Königin der Winterelfen verkauft, und so hat Queen Mab nun Macht über Harry. Und einen Auftrag für ihn.

Wie kann Harry all diese Probleme lösen? Wird er es schaffen, dem White Council einen Allierten zu finden, um nicht an die Vampire des Red Courts ausgeliefert zu werden und damit dem sicheren Tod?

Summer Knight ist auch auf Amazon.de erhältlich.

Glock – The Rise of America’s Gun

Glock – The Rise of America’s GunGlock Pistolen sind unter Österreichs Exportschlagern prominent vertreten. Vor allem in den USA sind zahlreiche Polizisten, Spezialkommandos und Militäreinheiten mit Glocks ausgestattet. Es verwundert also nicht, dass sie als America’s Gun gilt. Oder dass es nun auch ein passendes Buch gibt: Glock – The Rise of America’s Gun von Paul M. Barrett.

Der Erfinder, Gaston Glock, wird als kleiner Industrieller aus Deutsch-Wagram beschrieben, der aufschnappt, dass das österreichische Bundesheer eine neue Dienstwaffe sucht. Da er bereits Teile aus Plastik erzeugt, ist es für ihn klar, dass auch seine Waffe aus Plastik bestehen würde. Und so erfindet er in kurzer Zeit die Glock Pistole, diese wird sein siebzehntes Patent: daher der Name Glock 17.

In den USA hört Karl Walter davon, ein in einem Wohnwagen herumfahrender Waffenhändler. Der fortan die Glock 17 in den USA vertreibt und dabei sehr schnell viel Erfolg hat. Einige Marketingtricks später ist die Glock die meist-importierte Faustfeuerwaffe und schon auf dem Weg zu America’s Gun zu werden. Glocks kommen natürlich auch in sehr vielen Filmen vor, wie man in der Internet Movie Firearms Database eindrucksvoll nachschauen kann.

Barrett beschreibt den Werdegang der Firma Glock nicht ohne Humor, aber auch nicht ohne einige der dubioseren Kapitel zu beleuchten. Wer gerne mehr von Glock und einer österreichischen Erfolgsstory lesen möchte, kann sich das Buch ohne Zögern zulegen.

Glock: The Rise of America’s Gun ist auch auf Amazon.de erhältlich.