Montanagas

Wer ein Ende staatlicher Monopolisten und Korruption haben will, muss dafür was tun: zum Beispiel den Gasanbieter wechseln. Nach meinem Wechsel zum Stromanbieter MyElectric war nun das Erdgas dran.

Da Österreich ja zu dumm und getrieben von den irrationalen Grünen ist, um das vorrätige Schiefergas abzubauen und damit vielleicht energie-autark zu werden, muss Erdgas importiert werden. Die grossen staatlichen Anbieter biedern sich bei Russland an und binden sich beim Preis, sehr zum Nachteil der Konsumenten. Doch es gibt Abhilfe. Wieder mal beim Gasrechner der e-control umgeschaut, Preise Ohne Neukunden-Rabatte verglichen und schon war die Entscheidung gefällt:

Montanagas.

Wenn Österreich zu dumm ist, kassiert nun halt ein deutscher Konzern mein Geld.

2 Gedanken zu „Montanagas“

  1. Die „alte“ Mutter hat schon früher Stromanbieter gewechselt! Bin ich wieder mal stolz auf mich. Fütter doch nicht die EVN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *