Tisch im PokerStars Client

Betrug bei PokerStars

Vor Kurzem ist ein interessantes Email hereingeflattert. Von PokerStars an Christoph Weber. Anscheinend wurde ich betrogen. Doch lest selbst.

From: support@pokerstars.com
To: christoph@weberseite.at
Subject: Account Credit

Hello,

PokerStars has become aware of two players who were working together in our Sit & Go tournaments to the detriment of other players. You were involved in at least one tournament with these players and as a result you may have been adversely affected.

The players‘ accounts were closed and their funds frozen pending a thorough investigation, which is now complete. Fortunately the problem was identified quickly and they had only played in a few tournaments before the accounts were closed.

[…]

I regret that we will be unable to answer questions as to how your specific credit amount was calculated. Likewise, we are not at liberty to identify the specific games or players in question. Suffice to say that they have been barred from the site and you will not encounter them again.

[…]

Best Regards,

Dan M
PokerStars Game Security

Betrüger beim Online-Poker. Also doch „online Poker is rigged“? Oder gut gemacht von PokerStars und die Bösen erwischt? Doch wieviel kriminelle Energie und Blödheit muss dahinter stecken wenn man auf meinen Mini-Levels betrügt?

Ich freue mich auf jeden Fall über unerwartete 5 Dollar und 44 Cent, glaube an das Gute im Menschen und im Online-Poker und kann PokerStars weiter empfehlen. Meldet euch bei PokerStars an, für viele andere Pokerräume gibt es Rakeback, also Geld zurück.

334 Gedanken zu „Betrug bei PokerStars“

  1. Spiele nun seit 2 Jahren bei stars.
    Habe bisher bissl mehr als 1400 Euro verloren, jedes mal 10 Euro nur aufgeladen, also 140 nachgezahlt und immer verloren.

    Zuerst muss ich jeden Spieler warnen, wer wirklich denkt das er durch sein können hier gewinnt, ist falsch gewickelt.
    Würde sogar behaupten das ich zu den richtig guten spielern gehörre, spiele an sich ziemlich diszipliniert mit einem leichten tick „tight“. Was bei Stars so alles passiert, ist absolut statistisch unmöglich.
    Wenn ihr mir genau zuhörrt und selber dort mal spielt, werdet ihr sehen das ich keinen Müll erzähle.
    Achtet mal drauf, wie oft der Big stack im gegensatz zu dem small stack am gewinnen ist. Nehmt die letzten 10 all ins und vergleicht. An sich müsste es hier eine 5/5 quote geben,
    würde sogar sagen eine 6/4 quote(weil es immer idioten gibt die sie negativ beeinflussen würden).
    Das problem bei der Sache ist, das diese quote an sich niemals erreicht wird. Sie liegt oft bei 8/2 oder auch mal bei 4/0 bevor der Tisch geschlossen wird! Sobal es mal vor kommt das ein small stack gewonnen hat, gehen die größeren stacks richtig ab.
    Es werden sinnlose Karten gecallt die urplötzlich kommen.
    Insbesodere der Chipleader selber (wenn er es weiß) raised direkt darauf. Wenn es mehrere leute am tisch wissen, dauert es keine 10 sekunden bis 8 spieler ihre Karten weggeschmießen haben. Das dann noch zusätzlich statistisch absolut unnormal der big stack bzw chipleader die runden gewinnt ist nur ein kleiner nebeneffeckt, lächerlich ist das allemal.
    Gerade im Cash game solltet Ihr also niemals als kleinster am Tisch landen. Den gerade dann seid ihr immer die Spieler, auf die zum einem so gut wie garkeine Priorität gelegt wird mal ne gute Hand zu bekommen, nein ist seid noch zusätzlich die gearschten. Schließlich will stars nur eins.
    Das unbedingt nachgezahlt wird. Und umso schneller, umso besser für stars selber. Z.b ist mir aufgefallen das so gut wie niemand als small stack an den tisch geht.

    Das gleiche Prinzip ist bei Turnieren. Nur hier geht das System zusätzlich aggresiver vor. Sollte in den ersten 9 Runden kein spieler raus geflogen sein, solltet ihr egal was ihr bekommt nicht mitspielen.
    Vor bad beats schreckt stars auch hier überhaupt nicht zurück.
    So kann ich euch sagen das meine Statistick(alles sorgfälltig mit aufgeschrieben) schon weit über 80 bad beats im Minus ist,und das nach 3 monaten zählung. Hätte ich vorher angefangen zu zählen, wo wäre ich dann?Als ich Stars darauf angeschrieben habe, sagten die mir ich sei in einem downswing.
    Bat beats gehörren nunmal dazu. Das Problem bei der Sache selber ist nur, dass man an sich im gleichgewicht sein müsste.
    Also bei 0. Ob ich die bad beats jemas zurück bekomme, dass glaube ich mal ganz stark nicht.Im gegenteil , es geht immer weiter………..
    Dann müsste ja man vielleicht annehmen, hey, du bist anscheinend besser als die meisten spieler . Somit müsste man ja schonmal irgendwie was gewonnnen habe bzw im plus sein.
    Wer das glaubt, soll sich nicht wundern sein Geld zu verlieren.

    Auch die allgemeine Anzahl an aktions runden ist extrem selstsam. So gut wie gar keine runden wo durchgecheckt wird,
    falls doch, ist in den nächsten 3 runden die hölle los.
    Wundert euch nicht zusehen zu dürfen das auf jeden fall jemand rausfliegt. Den ruhende runde kann stars überhaupt nicht leiden!

    Ob es eigene Bots bei Stars gibt, kann ich leider nicht mit sicherheit sagen. Aber was ich sagen kann , ist dass Stars mitarbeiter selber spielen. So habe ich schonmal einen getroffen,der hat sich selber verrraten indem er mir indirekt gesagt hat welche karten ich habe. Zudem hat er nen smiley und was bestimmtes gesagt, ist all in gegangen, in einer runde wo ich nen vierling 5 bekommen habe. Was also bedeutet , er konnte sehen welche karten kommen und oder wer weche karten hat! Was dieser BASTARD damit bezwecken wollte ist mir nicht klar, aber dafür was anderes. Das solche leute auf jeden fall in der Hölle schmorren werden!

    Bei Partypoker kann ich mit sicherheit sagen, dass dort ununterbrochen mitarbeiter bzw boots vom betreiber selber spielen. Was ich da für runden erlbet habe, ist schon nicht mehr normal gewesen. Als ich dann was von betrug im chatt paar mal geschrieben habe, wurde ich direkt als idiot abgestempelt(komischerweise wurde darauf jedes mal immer eingegangen). Zb war ich 3 mal vor einer Auszahlung, indem ich auch nur runden gewonnen habe gegen wirklich schlechte spieler……… Spiele an einem Tisch, ein neuer Spieler kommt, der durchgehend aggressiv gegen mich spielt, und ungelogen jede hand gegen mich gewonnen hat. Zb wie kann es sein gegen den gleichen spieler 2 mal mit einer niedrigeren Strasse zu verlieren, zb me A6 suited(geraised), 234A5, und er 67, als auch 2 mal mit niedrigerem flush verloren, um darauf zu sehen wie AA (me) gegen KK läuft und verliert.
    Klar denk man sich, kann ja einmal passieren.
    Als dann aber beim drittem mal ein Spieler kam,
    und man schon die befürchtung hatte das es wieder passieren wird, sich genau auf den spieler konzentriert und sagt, unmöglich das so ne kacke wieder passiert diesmal gegen diesen spieler, es aber dennoch passiert.
    Dann glaubt man nicht mehr an zufälle, sondern an betrug.
    Erst recht wenn man das in den chatt schreibt und komischerweise der gleiche spieler dann einen als idiot vor den anderen spieler darstellt. Dann glaubt man nicht an zufälle,
    noch weniger wenn man das gleiche von nem Freund gehörrt hat, dem dasselbe passiert ist.

    Ich finde es wirklich traurig das so eins scheiß von den betreibern abgezogen wird, wobei die sich am ende noch selber schaden.Somit spielen immer weniger leute(partypoker war mal führender betreiber !), womit deren gewinn nach unten geht. Dies dann auszugleichen mit eigenen bots bzw spielern,
    killt die spieleranzahl immer weiter nach unten.
    Bisher , egal wo ich gespielt habe, alle Räume waren betrug.
    888, partypoker, bewin, betandwin und wie sie alle heißen,
    kein einziger war in irgendeiner weise Statistisch normal.
    Ich weiß ganz genau von was ich hier rede, schließlich habe ich Statistik 2 Semster lang studiert!

    Und obwohl ich bei den anderen räumen richtig schlimm abgezogen worden bin (100 euro verloren und nie wieder dahin), ich bei stars das meiste verloren habe, ich stars noch als das kleinste übel ansehe. Wenn man aber stars wie vor 2 Jahren und heute vergleicht, so ist mir aufgefallen, sind nun 20 % der spieler abgesprungen

    Falls ich euch noch immer nicht überzeugt habe, kann ich euch eine einfache und plausible Frage stellen.
    Wart ihr jemals an einem Tisch wo der kleinere Spieler in 50 gespielten händen öfters gewonnen hat als der grosse spieler?
    Nein, wieso nicht?
    Die antwort ist klar, weil dass mir zufall überhaupt nichts zu tun hat sowie jede einzelne runde manipuliert ist, jede Runde!!!!!!

  2. @ttt
    Das ist rechentechnisch locker möglich.
    Die haben an dieser nicht wenig investiert,
    sowas war schon anfang 2000 möglich,
    und 2014 sowieso.
    #Und ja, ich studiere im moment informatik.
    Die können sogar mit deren rechen power auch locker ein turnier mit tausenden spieler locker in 1 min schon vorberechnen, sowas ist überhaupt kein problem

  3. Kann ich nur bestätigen . Gerade selber wieder erlebt . Der Big
    Stack geht mit 6/8 in die Runde . Ich gehe mit A/K rein . Das A/K
    keine Garantie auf den Gewinn ist , ist mir schon klar . Es kommt , wie es laut Pokerraum kommen soll . A und K tauchen nicht mehr auf . Aber mein Gegner bekommt mal eben locker 5/7/9 !! Also eine komplette Straße . Kann alles mal vorkommen- kein Thema!
    Aber ständig…………………………?! Onlinepoker ist einfach nur noch
    der größte Schwachsinn!!!!

  4. Die kleinen Spieler werden systematisch von Pokerstars abgezogen!!!Hohe Staks werden vom ps server generiert–da bleibt mehr vom Kuchen für Ps ggggg!!!Wer glaubt bei ps zu gewinnen ist ein Vollidiot ggggg!!!

  5. ja Bad beats . meine Story : 100 Dollar cash game 6 er table . meine hand 9 er pockets flop k 9 k full house fertig bringe mein Gegner zum all in 200 Dollar pot Gegner zeigt ak river kommt ass für ihn und ende für mich könnte 100 von solchen Storys erzählen . ggg gll lol

  6. Es dürfte klar sein, daß die Online Poker Seiten betrügen. Mit Betrug meine ich Sie kontrollieren die Karten die fallen, basierend auf den Hole Cards der Spieler die Preflop mitspielen und den getätigten Einsätzen. Dabei kommt eine Matrix zum Einsatz, die den Anschein von Zufälligkeit vermitteln soll. Wer ein sample von 1Mio+ Hände einmal genauer analysiert wird feststellen, daß man mit seinen starken Preflop Karten im Schnitt mehr verliert als gewinnt. Die Statistiken können nur bedingt manipuliert werden, aber wann Ihr gewinnt oder verliert und besonders die Höhe der Beträge wird durch die Server berechnet. Die Statistischen Werte können wie gesagt nur bedingt manipuliert werden, daher wird auch niemand konkret etwas nachweisen können.

    Am Ende zahlt Ihr immer und das Geld verschwindet bei den Anbietern. Es ist wie bei den Spielgeldautomaten: ein kleiner Teil geht an die Werbeträger und einige glückliche Spieler, der Rest wird einbehalten.

    Lasst euch nicht für dumm verkaufen!

  7. Lala, du hast ein Sample von mehr als einer Million Händen? Und du verlierst mit starken Händen Geld? Verlierst du hier nur mehr Geld als mit schwachen Händen, oder verlierst du eh mit allen Händen?

  8. Hach ist das schön, wie sich die ganzen Fische hier ausheulen. Da verliert man mal eine Hand unglücklich, schon ist es Betrug. Was ist aber, wenn IHR mal eine Hand glücklich gewinnt? Können?

    Ich spiele jetzt seit über 10 Jahren Poker und davon ca. 8 Jahre auf Stars. Ich bin kein Pro und spiele nur in meiner Freizeit und dann auch nur max 22$ Turniere. Allerdings nehme ich es schon ernst und hab mich durch Bücher fortgebildet. Als Turnierspieler mit ca. 7000 Turnieren, hab ich doch eine gewisse Samplesize an Händen und auch nötige Erfahrung.

    Diese rumheulerei, weil man 3 Tage nichts gewonnen hat, geht mir auf den Sack. Ich selbst habe schon Monate lang nichts gewonnen, weil die Varianz, vor allem in Turnieren, doch sehr grausam sein kann. Aber mit einem ROI von 34% in den Lowlimits kann ich mich definitiv als Winningplayer bezeichnen.

    Die ersten 1-2 Jahre sind meistens auch Lehrjahre. Wenn man von Playmoney auf Realmoney wechselt ist dass so ähnlich wie wenn man beim Fußball von der F-Jugend Kleinfeld auf D-Jugend Großfeld wechselt. Ein komplett neues Spiel. Ich merke dass schon, wenn ich von 5$ Turnieren auf 22$ wechsel. Hier sind viel bessere Spieler unterwegs und deswegen ist es auch härter zu Gewinnen. Und im Playmoneybereich sind nur Leute die wirklich KEINE Ahnung von Poker haben. „Was schlägt was“ und „AK ist eine gute Hand“ sind hier die Grenzen was das Poker-Know-How anbelangt.

    Wenn ihr wirklich gewinnen wollt, dann setzt euch mit der Materie „Poker“ mal auseinander. Wenn du weist, dass AK besser wie 72 ist, macht dich dass noch lange nicht zum Experten. „Bankrollmanagment“, „Spiel on the Bubble“ oder „Mindsetting“ sind nur einige Stichpunkte über die man bescheid wissen sollte. Wenn ich auch noch lese, dass jemand mit seinen besseren Händen mehr verliert, sollte man sich mal über sein Spiel gedanken machen.

    @Christoph Weber und Artikel: Dass was dir passiert ist, kommt immer wieder mal vor. Dies zeigt mir, dass Pokerstars auch geziehlt die Spiele analysiert und Unregelmäßigkeiten untersucht.

  9. dacharlie ich staune das solche poker pros wie du, noch nicht unter vertrag bei pokerstars stehen ?! oder bei total tv poker nacht als moderator……….?!

  10. Zitat von mir: „Ich bin kein Pro und spiele nur in meiner Freizeit“
    Also ist dein Kommentar einfach nur dumm. Erfahrung und Weiterbildung sind das A und O beim Pokern.

  11. Kann allen nur raten Finger weg von jeder Art online zockerei denke mal es gibt kein einziges ehrliches Online Casino oder pokerroom wo es technisch machbar ist wird betrogen es geht um Milliarden und bei diesen summen gibts keine Hemmungen es geht nur darum sich nicht erwischen zu lassen

  12. ich sag nur eins meine Hand war bube 7mein Gegner hatte 9 10 in pikder flop war bube bube bube der turn war die pik-sieben der River pik 8 da waren 590 dollar Futsch egal mit welcher Hand man bei PokerStars spielt man kann dort nicht gewinnen

  13. Ich kan nur sagen pokerstars ist ein betrug
    Da spielen Russen schon 3 jahre 368 stunden in der woche an 24 tische cash game lassen 1 platz frei fur der freier der komt auf alle cash game tischen mit cape game Ich kan zo 120 namen nennen also Ich wunsche die mitarbeiter von pokerstars die slimste krankheit was es gibt die betruger

  14. @dacharlie

    Lol.wenn einer hier ein esel dann bist du das.
    habe einige bücher gelesen,mich daran oft gehalten,also was die pro spieler machen vzw was statistisch klug wäre.
    geholfen hat das nichts,wil stars von stastiken wenig hält.
    komisch.das ich mit bad beats so weit hintem bin und nur nachzahlen soll,
    von varianz kann man hier nicht reden,
    bezweifel das du überhaupt weusst was varianz oder standartabweichung ist.

    Frag mal stars nach deiner bad beats statistik!
    oh,sowas haben die nicht. Warum nicht,
    obwohl diese betrüger soviele sinnlose statistiken haben,aber eine bzw die entscheidende statistik aber nicht?

    Betrug von vorne bis hinten.
    komisch auch.
    Nachdem ich zu real poker gewechselt bin,
    wurde ich auf einmal zum winning player.
    mit einer bad beats varianz von + – 0.
    Sehr merkwürdig!
    liegt wohl daran das es betrug ist!!!!!

  15. Sag mal ganz im Ernst, was ist denn nur mit euch los.. ??
    Ich brauche nicht gross zu spielen um zu wissen, was bei PS abgeht.
    in den ganzen jahren wo ich spiele ( nie regelmässig ) ist mir nur eines bewusst geworden ( bis dato liege ich ca. 1500 euro vorne ) PS will natürlich für sicherheit auf Ihr system sorgen, und versuchen betrüger von aussen auszuschliessen.
    Prinzipjell ist es ganz einfach , wie PS funktioniert.
    PS will eines, das Ihr spielt , spielt und spielt. damit verdienen die Ihr geld.
    Jeder Spieler ist gelistet nach seinen cahsout. Spieler die immer regelmässig auszahlen lassen, werden nie gross gewinnen. ( ich bin einer davon ) das geld soll schliesslich im system behalten werden, damit weiter gespielt und gespielt wird. einfach nur die simple sache der logig. dafür braucht man keine statistiken. seit ihr in einen down, dann macht mal ein paar einzahlungen hintereinander, ( 20 oder 50 euro ) und schwups wech ist er wieder der down . dann gewinnt man auch wieder tuniere etc. nur das ausszahlen nicht vergessen. Ich zahle immer nur noch das aus, was ich eingezahlt habe. den anderen gewinn verspielt man in der regel wieder. für leute die es nicht glauben wollen, man wird nur so weit begünstigt, wieviel provit man den betreibern bringt. Das ist die realität.
    ob man es wahrhaben will oder nicht.
    und noch was.. Neuangemeldete gewinnen in der regel immer in der Anfangszeit.. sowas nennt man dann bauerfängerei.

  16. Also, ganz ehrlich.
    Wer nicht merkt, dass Stars betrügt, der ist einfach nur dumm.
    Stets, wenn es ans Erreichen eines Bonusses geht, beginnen die Downswings, die einem das Doppelte von dem nehmen, das einem der Bonus verspricht, von wegen Bonus.
    Ich spiele Zoom und verliere ständig die größten Pots, dann schreibt mit Pokerstars, ich hätte doch 86% meiner Asse gewonnen. Ja, aber, wenn es ein großer Pot ist, verliere ich.
    Ich kann einfach nicht richtig gewinnen.
    Letztens den ganzen Tag Paar gegen höheres Paar, Set gegen höheres Set.
    Asse gegen 7-4, wo der Gegner straights flopt usw.
    Dann hats mir gereicht und ich sagte mir, ab jetzt gehst du mit Assen nur noch Allin und gewinnst irgendwann einen Pot, wenn dich einer callt.
    10 Mal ca nur Blinds gestohlen damit (Wenn ich QQ oder KK oder JJ habe, hat ständig jemand Asse) und dann endlich call mit einer 50$ callt der bei 0.25/0,50 mit AQ Off, was passiert? Am flop sehe ich schon 2 Herz und seine Dame ist Herz, ich sag mir:“ Diese Schweine, guck, was sie sich ausgedacht haben, anders hätte der nicht gewinnen können.“ und was kommt noch zwei Herz natürlich.
    Davor noch was Unglaubliches, ich hab QQ, flop kommt 5Q5(die 5 Kreuz), ich checke, Gegner checkt, Turn 3 Kreuz, ich bette, Gegner Reraise allin 40$, ich calle, er hält A4 Kreuz und bekommt noch die 2 Kreuz auf dem River.
    Tag davor mindestens 10 Mal vierling gesehen bei nicht mal 500 Händen, die ich gespielt habe.
    Das ist Poker? Das ist normal? Ihr könnt mich mal, ihr „Winning Player“, die es dann nötig haben nach „Fishthreads“ zu suchen, um dann zu erzählen, wie das ja alles nicht stimmt. Leckt mich.

  17. ich bin seid 5 jahren bei pokerstars habe nach 2 jahre endlich mal den finaltisch erreicht,1.platz etwa15000$ ruckzuck war ich raus habe 8. platz gemacht etwa800$ gewonnen,war genau soschnell alles wieder weg , seitdem nie wieder etwas nennenswertes gewonnen.mir ist es genau so passiert wie am anfang beschrieben wurde. ich habe seidem 1000 de von Euros verloren.ich bin davon überzeugt da wird betrogen das ist kein zufall mehr so oft zu verlieren.

  18. Also ich kann mich Dacharlie nur anschließen!

    Hört auf rumzuheulen ohne irgendwelche stichhaltigen Beweise zu haben! Ein paar Bad Beats……geschenkt! Bei einer Samplesize von ein paar hundert vielleicht 1000 oder 10000 Händen….ich bitte euch!

    Und wenn ich lese, dass jemand zig 1000 Euro verzockt hat, dann kann man nur sagen: lass es!

    Es ist eine Illusion zu glauben: „Ich lese mal ein bisschen in den Foren quer, schaffe mir ein paar Fachbegriffe drauf und bin dann ein Winning Player!“ Dass kann allenfalls nur ein Anfang sein.

    Der Schlüssel zum erfolgreichen Pokerspieler ist ein ganz striktes Bankrollmanagment, viele Hände spielen und lernen, lernen, lernen. Nicht am Pokertisch sondern durch Bücher, Videos und vor allem der Review und Analyse gespielter Hände. Zudem brauch man Geduld. Womit wir wieder beim Mindset sind (Dacharlie hat das schön beschrieben).

    Wenn dass alles gegeben ist bleibt immer noch die Varianz und da kommt wieder das Bankrollmanagement ins Spiel.

    Hört auf zu träumen! Ihr seid nicht die Überspieler für die ihr euch haltet! Vielleicht seid ihr gut. Kann ja sein. Aber gute Pokerspieler gibt es immer noch wie Sand am mehr.

    Nichts für ungut!

    Viel Erfolg an den Tischen!

  19. Ja, ja, die winning players. die selbsternennten. Kumpel tönte auch von wegen im mittleren 5stelligen Bereich im Plus zu sein. Das haben wir mal kürzlich nachgerechnet… knapp 5stellig in den Miesen. wie blöd kann man sein?

    Ich selbst in den letzten 3 Tagen durchgehend mit Pocket Twins gegen Straights, Flushes und Double Twins verloren. KK innerhalb von 1 Stunde (!) viermal (!) gegen 44 mit 4 auf dem Flop untergegangen. Bei AKs kommt bei mir auch nix nach. Dann gewinnt der Knabe mit 22.

    Krönung war, 5 Leute all-in. Ich vorn mit JJ. Dann TT, 77, 44 und noch einer mit Q3o. Vom Flop an: 2 und dann 4xA… wer gewinnt? Der mit Q…

    Anderes Dauerbeispiel: Auf dem Flop vorn mit Triple oder Double Twins. Der 83o geht voll mit. Und es kommen 4 Karten mit einer seiner Farben. Oder es bildet sich der Reihe nach der Straight für ihn. Praktisch immer.

    Sehr schöne Screenshots auch hier: h*tp://fuckp*kerstars.c*m

  20. Hallo Pokerspieler!

    Ihr habt es in der Hand !
    Keine Einzahlungen und Chipkäufe und die Verantwortlichen werden umdenken müssen. Die Zeit ist zu kostbar um sie in virtuellen Pokerräumen zu vergeuden ! !
    Spielt freerolls und mit Spielgeld wenn es langweilig ist!

  21. Kann auch nur Jedem raten, keinen Cent auf irgendeiner Online-Poker Platform einzuzahlen. Dass man deutlich weniger gewinnt, als man lt. Statistik gewonnen haben sollte, ist kein Zufall. Auch dass die Gewinnchance auf den Pott rapide fällt, je höher dieser wird, ist ebenfalls kein Zufall, sondern ein ziemlich ausgeklügeltes System. Das hat nichts mit Poker oder „können“ zu tun…gegen solch ein System ist es schlicht unmöglich zu gewinnen. Jedem, der schon auf mehreren Seiten gepokert hat, ist bekannt, dass ein neu angeleger Account i.d.R. angangs extrem gut läuft, die Flops sind wie zugeschnitten auf die eigenen Pocketcards, Draws kommen mit Leichtigkeit, böse Badbeats oder gemeine Boards (Set vs. Overset, Nutflush vs. Full House etc.) sind die absolute Ausnahme. Dann, langsam aber sicher, kommen die „Downswings“ in denen sich solche Boards in statistisch nicht möglicher Anzahl aneinanderreihen. In den Phasen in denen man dann zu offensichtlich verlieren soll, verliert ein getroffenes Set einen gesamten Stack und gewinnt danach 3-4 winzige Pötte um die Statistik unauffällig zu halten…so funktionierts und keiner kann irgendwas beweisen. Lasst euch den Schwachsinn von „200K Hände Downswings sind ganz normal“ etc. nicht erzählen. Live werdet ihr mal einen sehr unglücklichen Abend erwischen, auch zwei oder fünf…200K Hände sind schon eher 500 Abende. Nur noch live oder Online Playmoney.

  22. Notiert euch mal die nächsten 50 eurer All-Ins. Schreibt dazu eure % Wahrscheinlichkeit auf und unbedingt auch die Höhe des Pots. Habt ihr zB. 70% berechnet ihr 70% des Pots den ihr gewinnen würdet und schreibt diese Zahl auf. Dahinter den tatsächlichen Gewinn. Bei 55% würden euch 55% des Pots gehören usw. Der am Ende ausgerechnete tatsächliche Gewinn wird bei den ersten, zweiten, dritten, vierten und fünften 50 notierten All-Ins immer deutlich unter der Gewinnerwartung stehen und dann solltet ihr euch fragen, ob ihr noch an Zufall oder ein System glaubt. 50 All-Ins sind aber viel zu wenig, auch wenn ihr im Schnitt 66% vorne seid…na klar…nehmt euch mal einen Würfel und würfelt drauf los…50 mal. Bei jeder 1 und 2 notiert ihr ein V für verloren und bei jeder 3,4,5 und 6 ein G für gewonnen. Ihr werdet es nicht schaffen am Ende einer 50er Runde mehr Vs als G auf dem Zettel zu haben, egal wie oft ihr das wiederholt. Wohin genau die Kohle von den ganzen „schlechten“ Spielern und „Varianzopfern“ wandert, darüber kann man nur mutmaßen. Mit eigenen eingesetzten Bots lässt sich der offizielle Gewinn durch Rake für Pokeranbieter unbeweisbar verzehnfachen, aber darüber kann man nur mutmaßen. Sicher ist für mich aber nach einigen Auswertungen, dass die Karten unmöglich zufällig fallen.

  23. Der FC Bayern kann durchaus seine ersten beiden Bundesligaspiele verlieren…nach einer winzigen Samplesize von 34 Spieltagen hat die Varianz das allermeiste aber längst glatt gebügelt und zwar in jeder einzelnen Saison…geht auch mathematisch nicht anders. Hat der FCB pro Spiel eine durchschnittliche Gewinnwahrscheinlichkeit von 75%, ist ein Lotto Jackpotgewinn viel wahrscheinlicher, als dass nach „nur“ 34 Spieltagen mehr Spiele verloren als gewonnen sind…kann man leicht errechnen. Soviel zum Thema Varianz und Samplesize…man braucht erst zig Millionen Hände etc etc…ist nunmal Schwachsinn.

  24. Ganz ehrlich…die ewigen Badbeats nerven mich auch. Aber wenn es einem bewußt ist, kann man sich ja drauf einstellen und selbst mal mit Dame Sieben os aufn Putz hauen. Pokerstars betrügt mit Sicherheit nicht. Das Spieler sich absprechen ist wohl eher wahrscheinlicher!! Die selbsternannten Pro`s probieren mal folgendes aus: Nehmt euch ein Kartendeck und teilt neun Hände aus. Dann versucht zu raten welche Hand gewinnt. Obwohl ihr alle Informationen habt werdet ihr in über 90 Prozent der Fälle scheitern! 9 er Tische sind halt schwierig zu spielen!! Ich empfehle allen die Geld generieren wollen, sich auf die Zoom bzw K.O. Poker-Variante zu beschränken und Turniere nur zum Spaß zu spielen. Wie hier schon gesagt ist Bankrollmanagement das AundO im Pokerspiel und nicht das einzelne Event. Es gibt auch keinen Pokerspieler auf der Welt der sich dauerhaft von allen anderen absetzen kann. Entweder kann man Pokern oder eben nicht. Die wichtigsten Dinge sind hierbei: 1:Das eigene Ego zurückstellen 2. Geduld 3.Mathematik 4.Glück

  25. Grüss euch Leute,

    Ich bin jetzt 26 und spiele seit ich 15 Jahre bin Poker.
    Mit 18 hab ich mit dem Online Poker angefangen.
    Also ich muss sagen am Anfang ist das alles sehr gut gelaufen,
    aber dann so um 2007-2008 hat mich dass so richtig angekotzt.
    Und mir kann keiner erzählen das ich nicht spielen kann usw. denn LIVE lebe ich vom diesem Spiel.
    Ich hatte dann eine pause eingelegt früher und 2012 wieder begonnen Online zu spielen. Egal was welche Hände egal wie viel Prozent ich vorne war am ende des Tages war ein minus da. Wieder was eingezahlt brutal im +, am nächsten Tag wieder bergab egal wie gut ich Postflop auch spielte zum groß teil verlor ich. Ich weis das es sehr gute Spieler gibt auf Stars sicherlich treiben sich dort die creme dela creme herum aber, es kann es einfach nicht sein was da abgeht. Und wenn ich Live davon leben kann und das sehr gut kann mir keiner sagen das ich immer auf Stars verliere. Gestern Spielte ich das Big 162 auf Stars. Kur vorm Final Table bekomme 1010 die andere Spieler wissen das ich Tight spiele und ich raise UTG der andere am Small Blind pusht AllIn hatte den gleichen Stack wie ich ca 30 bb
    ich überlege und denke mir der hat vorher auch nur mist gespielt und call sein All-In er zeigt 66 Flop geht auf für mich AQ2 in Herz ich hab den Herz 10er und er keine Herz in der Hand turn 9 River Kreuz 6. Jedesmal wenn´s ums richtig große Geld geht scheide ich aus. Und wie oft das mir schon passiert ist will ich gar nicht erwähnen. Cash Game habe ich überhaupt keine Chance. Nur komisch das dass mein Hauptgebiet ist indem ich Live agiere. Ich spiele Live auch 5/10 wenn es Tische gibt. Ein Kumpel von mir war lange Zeit Supernova über Jahre aber er sagt ich zitiere: Alles nur mehr betrug man hatt keine Chance mehr.
    Früher merkte ich dass wenn ich gegen Supernova oder Elite Spieler spielte das ich zu 85 Prozent verliere komisch oder? Es ist echt eine Frechheit das sowas passieren darf. Und ich kenne genug Leute die das gleiche sagen wie ich.

  26. Habe 2012/13/14 auf Pokerstars gespielt, dann 2015 eine Pause gemacht und nun vor kurzem 2016 mal wieder angefangen.
    Spiele seit 15 Jahren Live-Poker, auch ab und zu Turniere und habe mir eine gewisse Routine erarbeitet.
    Meine Strategie ist je nach Situation tendenziell eher tight.
    Was ich nach all den Jahren mit Bestimmtheit sagen kann ist, dass wenn ich 1:1 dieselbe Strategie an Pokerstars Cash-Games, Sit&Go’s oder in Turnieren, wie bei Live-Events spiele, dann komme ich am Ende auf ein komplett anderes Ergebnis.
    Ich liege im Live-Pokern deutlich im Plus, aber im Online-Pokern bei Pokerstars mit derselben Strategie nach 4 Jahren deutlich zurück! Das lässt einen grübeln…
    In meinen 3-4 aktiven Jahren auf Pokerstars habe ich bestimmt um die 40-50 Einzahlungen (20-50$) getätigt, nach einer Einzahlung geht es meistens kurz bergauf und dann nur noch straight bergab; ob Cash-game, oder Turnier macht keinen Unterschied. Die großen, entscheidenden Pots können einfach nicht geholt werden. Sehr auffällig ist auch das Verhältnis der „badbeats“ zu den Potgrößen; hier scheint es wohl einen systembedingten Zusammenhang zu geben. Je größer der Pott wird, desto höher wird die Wahrscheinlickeit mit guten Hole-Cards, oder Made-Hands einen badbeat zu kassieren – DAS sagt jedenfalls meine persönliche Statistik aus der letztem Million Hände Cashgame + den letzen 1000 Turnieren. Man will es nicht glauben und fängt an den fehler bei sich zu suchen, redet sich ein, dass es vorkommen kann, aber für mich persönlich steht fest, dass man als Otto-Normalverbraucher bei Pokerstars auf Dauer einfach kein Geld gewinnen kann/soll. Das ist Systembedingt so voreingestellt.
    Auf der anderen Seite war ich mal mit einem ehemaligen Dealer von Pokerstars in einem IRC-Chat (ja sowas gibt/gab es!).
    Der hat erzählt, dass es bei Pokerstars eine Art Hierarchie im System gibt. Man muss erst eine Einzahlung von über 1000$ in einem Stück leisten, bevor das System gewisse „Schranken“ aufhebt, man also quasi „unter normalen Umständen“ spielen kann. Auf der anderen Seite werden die Leute, die viel Geld in ihre Accounts und somit in das Unternehmen investieren (mehrere 100k $-Bankroll’s) vom System bevorzugt (gute Rivers, etc.).
    Mein Fazit in Anbetracht meiner Live- und Onlinepokererfahrungen, sowie meiner Erfahrungen in dieser Welt bringen mich zu dem Entschluss, dass auf Pokerstars ein gewinnbringendes, sauberes Pokern für den Durchschnitt nicht möglich ist. Entweder man hat Beziehungen, oder viel Geld, sonst wird man es nicht hoch schaffen. Es ist letztendlich so, wie überall im Leben, in einer vom Kapitalismus geprägten Gesellschaft. Wo Geld gemacht werden kann, wird Geld gemacht – mit allen Mitteln. Das ist das logische Fazit.

  27. Ich hatte mal QQ gegner JJ Flop kommt J und Q Allinn Allinn River noch eine J.Dann einmal 10Q Flop 1010Q Allinn Gegner Callt QK turn K River K kommt.Und einmal 44 Flop 44A Allinn Allinn Er AA in der Hand sofort Turn A.Das sind die Schlimmsten 3 Hände wo Ich sehr viel Geld verloren habe bei Poker Stars.Kann es so etwas geben?In Echt Poker?

  28. ja ich kann nur bestätigen das alle pokeranbieher nur ihre Sache im auge haben ich habe bei einem tunier (pokerstars) 4 asse und spiele nicht mein neben spieler hatt full haus asse könige schon selten schibt auch der nächste setzt 20000 der darauf folgende geht mit Dame hertz und pig 10 allin wenn ich das spiel gewinne dann sind 50000doller sicher meine und chanse auf bis 1200000doller es liegen pig ass hertz ass pig König und Dame hertz und pig 10 gehen als lieder allin und bekommt strase pig 10 bis ass also das beste bild was mann haben kann ich habe das tunirer weiter vervolgt und das ganse noch mal an einem anderren tisch im gleichen tunier gesehen das ergste ist aber das es mir in einem jahr 2 mal untergekommen ist doch ich muß auch zur verteidiegung von pokerstars sagen wer die spielbedinungen duch liest stellt fest das es im vertrag steht das sie die karten manipolieren und die spieler sterken aus gleichen allso ein guter spieler bekommt automatisch schlechte karten mein sit&go spiel hatt mir in 2 Wochen 52000 euro gebracht und das als Anfänger 6 Monate echtgeld spiel aber danach als ich das Geld auszahlen lassen habe (6 Wochen kampf bis mein Konto auch anerkannt wurde aber nicht ohne das ich mit Anwalt drohen mußte ) allso mein sit &go wert ist auf ein Level von 12 verlorenen spielen zu 1 gewonnenen bei 78 spielen für 3 doller !!!!!!!!!! real noch ein 1 doller spiel dabei habe ich 7 von 79 sit &go spielen gewonnen pokerstars gleicht aus und das heißt das der der was gewonnen hatt nie wieder was gewinnt nach 10000 euro verloren ein mal 350 euro zurück und das zweitemal auf 10000 euro 750euro zurück das ist kein gewinn sondern Benachteiligung die beweisbar ist jedoch mit der freundlichen miteilung das mann pokerschule ist erklert wiert wenn mann den vertrag liest ist bei allen der gleiche und zuletzt sollte mann noch erwännen das es nur 2 pokerprogramme gibt die für den spielbetrib zugelassen sind aber die eine ist für geldspielautomaten einarmige Banditen also hatt jeder der poker anbietet die gleiche Software nur die geschwindiegkeit mit der das Geld wech ist ist bei einigen unglaublich ach und zu guterletzt sollte mann ja auch sagen das alle anbieter unternemmen Schwestern sind also alle ein Konzern

  29. Hallo,
    bin purer Anfänger – genauso studiert (2 abgeschlossene Studien mit sehr viel Mathematik und Statistik).
    Die 2 ersten Tage gespielt – gleiche Auffälligkeiten bemerkt.
    a) Wurde z.B. 3x von einer höheren Strasse geschlagen.
    b) hätte mehrmals nach einem Fold (wo viele All-in gingen) gewonnen. Danach die gleichen Karten – verloren.
    Zu viele Auffälligkeiten, die mehr sage und schreibe nach nur 2 Tagen aufgefallen sind.
    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *