Springer Schiesskino

Springers SchiesskinoGut versteckt ganz nah des Wiener Rathauses ist, nein, kein Privatheuriger für den Bürgermeister, sondern ein Schiesskino. Im Keller vom Waffenhändler Joh. Springer’s Erben findet man ein modernes und gut ausgestattetes Schiesskino.

Geschossen wird mit scharfer Munition aus eigenen oder geliehenen Gewehren oder Faustfeuerwaffen. Die Entfernung ist maximal zwanzig Meter, aber die verwendete ballistische Software kann grössere Distanzen simulieren. Die Treffer werden per Infrarot ausgewertet und man kann von Trefferlage bis Reaktionszeit alles auswerten.

Highlight sind jedoch sicherlich die verschiedenen Filmsequenzen, die auf die 4,5x2m Leinwand projiziert werden. Von Fuchs bis Wasserbüffel findet sich alles für den Jäger. Und von statischen Zielscheiben bis zu dynamischem Schiessen in Selbstverteidigungssituationen findet sich für jeden Schützen etwas.

Preislich ist es nicht so günstig wie ein klassischer Schiessstand, eine Stunde für bis zu vier Personen kostet 120 Euro, aber es macht auch deutlich mehr Spass. Mit zwei Pistolen (und 33 Schuss Magazinen für die Glock 17) kann man in 50 Minuten Schiesszeit an die 600 Schuss locker abfeuern. Spass ist garantiert.

Reservierung ist erforderlich:
Adresse/Kontakt
Josefsgasse10, A – 1080 Wien,
Tel: +43-1-4061104
Fax: +43-1-4061226
Email: sales@springer-vienna.com

Öffnungszeiten:
Mo-Mi, Fr: 09:00 – 18:00
Do: 09:00 – 19:00
Sa: 08:00 – 13:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.