Schlagwort-Archive: dresden files

Changes – The Dresden Files #12

Changes - A Novel of the Dresden FilesHarry Dresden hat Susan Rodriguez einige Jahre lang nicht gesehen. Doch plötzlich steht sie vor ihm: und erzählt ihm, dass er eine Tochter hat, die von den Vampiren des Red Court entführt wurde. Seine Tochter! Entführt! Sollte das alles sein? Nein! Die Vampire wollen seine Tochter bei einem Ritual opfern, mit dem sie ihre gesamte Blutlinie auslöschen wollen. Also auch Harry Dresden.

Changes – Veränderungen, die gibt es zuhauf im zwölften Teil der Dresden Files. Jim Butcher reitet seinen Helden ganz schön tief rein. Sein ganzes Eigentum ist zerstört, sein Körper gebrochen, um den Red Court zu schlagen und seine Tochter noch zu retten, muss er schwerwiegende Entscheidungen treffen, die nicht nur ihn betreffen sondern das Leben von vielen Menschen – und Vampiren.

Changes ist voller Überraschungen; es kommt hier einiges zusammen, und man merkt schon, dass sich Jim Butcher hier einiges an grossen Handlungssträngen zusammengereimt hat für noch kommende Bände. Es macht definitiv Lust auf Mehr. Nicht wegen des Cliffhangers am Ende.

Side Jobs – The Dresden Files

Side Jobs - Stories from The Dresden FilesWoran erkennt man einen erfolgreichen Schriftsteller? Nicht nur an den Verkaufszahlen. Diese dürften sehr gut sein bei Jim Butchers Serie The Dresden Files. Aber nicht nur das, die Serie und allen voran der Hauptcharakter Harry Dresden ist so beliebt, dass Butcher eingeladen wurde, bei einigen Anthologien mitzuwirken. Und so kommt Harry Dresden zu einigen Nebenjobs. In Side Jobs.

Eine Anthologie ist eine Sammlung an Kurzgeschichten verschiedener Autoren zu einem bestimmten Thema. Fantasy darf es natürlich immer sein, aber ansonsten schreckt Jim Butcher vor nichts zurück. Es beginnt mit der Geburtsstunde von Harry Dresden, als dieser ein Mädchen vor einem Troll rettet. Wie ein heldenhafter Prinz aus einem Märchen erscheint er aber dabei auch nicht. Weitere Geschichten gibt es dann zu Themen wie My Big Fat Supernatural Wedding, Mean Streets oder, einer meiner Favoriten, Strange Brew.

In Side Jobs sieht man sehr schön, wie sich Jim Butchers Schreibstil verändert, verbessert und verfeinert. Man sollte jedoch nie Geschichten lesen, die zeitlich nach dem Punkt liegen, an dem man bei der Hauptserie gerade ist. Das als kleine Warnung. Ansonsten gibt es zuviele Spoiler. Und dazu ist The Dresden Files zu grandios und witzig, um sich das wegen einer Kurzgeschichte zu versauen. Wer darauf aufpasst, erhält eine schöne Sammlung an Geschichten rund um unseren liebsten Magier Chicagos.

Turn Coat – The Dresden Files #11

Turn Coat - a Novel of the Dresden FilesEin Senior Warden wurde getötet, Harry Dresdens alter Rivale Morgan wird des Mordes verdächtigt. Dieser wendet sich trotz aller Rivalität an Harry. Dieser weiss, dass Morgan viel zu gesetzestreu ist, um die Tat begangen zu haben. Es liegt nahe, dass jemand des Black Councils dahinter steckt, um Morgan auszuschalten. Und so macht sich Harry auf die Suche nach dem Verräter, dem Turn Coat.

Jedoch, auch Harry wird gejagt, nicht nur von Vampiren und dem White Council selber, da er ja nun Mitwisser ist, sondern auch von einem uralten Geisterwesen, einem Skinwalker oder Naagloshii. Gefährliche Gesellschaft; so sieht Harry nur einen Ausweg: er begibt sich auf die Insel im Lake Michigan, auf der der Showdown von Small Favor stattfand. Er bezwingt den lokalen Geist der Insel, benennt sie Demonreach und macht ihn sich damit zu Nutze: um sodann alle seine Gegner auf einmal her zu locken… und nebenbei ein Mitglied des Black Councils zu enttarnen.

Jim Butcher treibts auf die Spitze und zwar sowohl die Handlung als auch Harrys Fähigkeiten. Die Insel Demonreach mitsamt dem Nexus an magischer Energie verhilft ihm zu ungeahnten Kräften und so wird dem Black Council ein erster Gegenschlag zuteil. Ob es reichen wird, sehen wir aber erst in den nächsten Bänden der Dresden Files.