Schlagwort-Archive: elfen

Caledor – Time of Legends

Nach Malekith und Alith Anar, dem Shadow King widmet sich der dritte und letzte Teil der Sundering-Trilogie: Caledor. Caledor Dragontamer war der grosse Gegenpart zu Aenarion, die Erben der beiden streiten, wer nun ausschlaggebend für den Sieg über die Kräfte des Chaos war.

Der Enkel Caledors ist Imrik, der zweitbeste General der Elfen, nach Malekith. Wie es so sein muss, kehrt Imrik aus den Kolonien zurück um gegen ebendiesen zu kämpfen. Zuerst verweigert er, doch irgendwann bleibt ihm nichts anderes übrig; er wird Phoenix King und nimmt den Namen Caledor an. Und er kämpft gegen Malekith und dessen Mutter Morathi. Aus dem Schatten der grossen Handlungsstränge lugt auch Alith Anar hervor.

Enden kann das Ganze nur dramatisch: mit dem Sundering, das nicht nur den Kontinent sondern auch die Rasse der Elfen zersplittert. Doch immerhin endet es, was ja bei der Sigmar-Trilogie nicht der Fall war. Und so fügt sich ein grosses Bild zusammen, in einer unterhaltsamen und lesenswerten Trilogie. Erhätlich auch bei Amazon.de

Shadow King – Time of Legends

Die Time of Legends Serie aus dem Warhammer Universum habe ich ja schon einige Male vorgestellt. Diesmal ist der zweite Teil des Sundering an der Reihe, also der Zeit in der sich die Elfen verfeindeten und aufsplitteten. Auf den ersten Teil Malekith folgt Shadow King. Es beginnt mit Jugenderzählungen von Alith Anar zur Zeit von Malekith. Er begegnet diesem auch als er hilft dessen Armee die Tore zu seiner Hauptstadt zu öffnen, dafür ist Malekith natürlich sehr dankbar. Und auch für Alith ist die Rückkehr von Malekith ein Ende einer nicht so schönen Zeit.

Irgendwo in der Mitte des Buches stirbt dann Malekith, siehe Ende des ersten Teils. Und dann gehts wieder dem Krieg entgegen. Wir erfahren in gewohnt spannender Weise, wie sich Guerilla-Taktiken einschleichen und wie Alith der König dieser Shadow Warriors wird. Aus denen sich in weiterer Folge die Waldelfen entwickeln werden wie unschwer zu erkennen ist.

Die Frage bleibt nun, ob nach den Dunkelelfen und den Waldelfen der dritte Teil die Hochelfen behandeln wird, die jedoch als Grundlage beider in den ersten Teilen schon ausführlich vorkamen. Oder ob die Handlung doch woanders hinführen wird. Und das Ende von Shadow King ist hier sehr hinweisgebend. Bis dahin sind es 520 Seiten guter Unterhaltung für Fantasy- und speziell Warhammer-Fans.

Malekith – A Tale of the Sundering

Malekith - A Tale of the SunderingJa, es ist wieder mal soweit. Der Typ in der Strassenbahn mit dem Warhammer-Buch in der Hand, das war Christoph Weber. Diesmal mit dem zweiten Buch aus der Time of Legends Serie: Malekith. Der erste der Dunkelelfen.

Dark Elves. Düster, gemein, so gar nicht wie die Elfen in anderen Fantasywelten. Und hier erfahren wir wie es dazu kam dass sich die Dunkelelfen von den anderen abspalteten. Malekith ist der Sohn des ersten Phoenix Kings, des obersten Königs der Elfen und der grösste Feldherr und ein grosser Zauberer. Aber das Konzil wählt einen anderen als Nachfolger. Und das soll nicht ohne Folgen bleiben, diese sind gesamt als The Sundering bekannt. Daher auch der volle Titel Malekith – A Tale of the Sundering.

Über 16 Jahrhunderte hinweg verfolgen wir Malekith, wie er abseits des Stammlandes der Elfen grosse Kolonien gründet, eine mächtige Allianz mit den Zwergen bildet und den Elfen eine Blütezeit beschert. Doch ganz vergessen kann er nicht dass ihm ein anderer bevorzugt wurde.

Spannend, witzig, bösartig. Was will man mehr von unterhaltsamer Literatur? Nicht viel. Empfehlung: lesen. Wie bei Heldenhammer – The Legend of Sigmar ist auch diese Legende als Trilogie geplant. Und ich kann es kaum erwarten den zweiten band in Händen zu halten.