Schlagwort-Archive: fantasy football

6-0 = Ungeschlagen in Fantasy Football 2011

Rank Team W-L-T  Pct  Pts For  Pts Against  Streak  Manager
1. Beer Belly Dancers 6-0-0 1.000  641.58 471.95 W-6 Christoph Weber

Dank QB Matt Stafford, und RBs Ray Rice und Matt Forte bin ich, wieder mal, ungeschlagen und weit vorne am ersten Platz. Bei den Wide Receivern sieht es etwas schlechter aus, Miles Austin war verletzt, Lee Evans sowieso, Devin Hester, Dwayne Bowe und andere waren nicht konstant. Aber es hat gereicht. Locker sogar. Die Playoffs können kommen.

Fantasy Football 2010 W3 – Immer noch ungeschlagen

Von meinen Picks aus den Runden zwei bis vier habe ich zwar nur wenige Punkte bekommen, dennoch bin ich ungeschlagen.

Pick #2 RB Ryan Grant hat sich gleich mal verletzt, RB Beanie Wells musste operiert werden und hat erst ein Spiel gespielt, WR Percy Harvin hat sich verletzt und auch ausgesessen.
Aber dank QB Peyton Manning und meiner hervorragenden Defense rund um LB Brian Urlacher habe ich drei Siege, keine Niederlagen und nun geht es gegen das zweite ungeschlagene Team in der Liga.

Wer noch ungeschlagen ist? Meine Michigan Wolverines und meine Chicago Bears. Was für ein Start in die Football Saison.

Fantasy Football 2008 – Draft Runden 1 bis 6

Und natürlich gibt es dann noch meine zweite Liga in der jedes Jahr neu gedraftet wird. Diesmal bekam ich den zweiten Pick. Und natürlich ging Tomlinson, worauf die schwere Wahl zwischen RBs Adrian Peterson, Brian Westbrook, Steven Jackson und eventuell QB Tom Brady fallen musste. Westbrook habe ich in meiner Keeper League, und eine Verletzung würde beide Saisonen ruinieren. Für Brady ist es etwas zu früh, ausserdem habe ich gerne gute RBs. Und Jackson hatte gesundheitliche Probleme, also entschied ich mich für den Spieler mit dem meisten Upside, RB Adrian Peterson, Min.

Bis zu meinem zweiten Pick gingen QBs Manning, Brady und Romo, WRs Moss, Owens, Edwards, Wayne und noch einige sowie natürlich viele Running Backs. Drew Brees war da, doch der hat mir letzte Saison ruiniert und die anderen Quarter Backs waren zu schwach und es wäre zu früh gewesen. Und da fiel mein Blick auf einen Running Back der im letzten Jahr seines Vertrags und daher sicher hochmotiviert spielt: RB Brandon Jacobs, NYG. Doch wie es das (mein) Leben so will, schon wenige Tage nachher die Nachricht dass die Giants ein Running Back by Committee verwenden würden. würg

Brees ging an Team #1, womit ich einen Wide Receiver wollte, und Steve Smith hätte mir gefallen, war mir aber etwas zu unsicher also nahm ich einen meiner Lieblinge seit seiner Rookie und Tight End Season: WR Marques Colston, NO.

Anfang der Runde 4 startete ein erster Run auf Tight Ends und auch einige QBs gingen weg. Da Team #1 aber bereits einen QB hat, ich daher in Runde 5 denselben bekommen kann wie in Runde 4 entschied ich mich für einen Receiver. Wide Receiver gabs noch einige interessante. Aber einer der drei besten Tight Ends war zu gut an dieser Stelle um ihn nicht zu draften: TE Kellen Winslow, Cle

Dann musste es ein Quarterback sein, und es wurde QB Jay Cutler, Den. Die Wildcard dieses jahr der nach Erkennung seiner Diabetes besser spielen sollte. Noch besser. Wäre für beide meiner Ligen nicht schlecht.

In den Runden 5 und 6 wurden die ersten Defense-Spieler gedraftet, bis zu meinem Pick war aber einer der Besten noch da: DL David Harris, NYJ. Zwar wäre auch Brian Urlacher noch da gewesen aber Harris, frisch von der University of Michigan hatte eine unglaubliche Saison und sollte diese noch toppen wenn er jedes Spiel startet und nicht nur die Hälfte.

Bald kommt Pick #7 und auch das Offline-Finish des Drafts um noch rechtzeitig vor Start der NFL-Saison fertig zu werden. Wish me luck.