Schlagwort-Archive: thor

Thor – The Dark World

Thor - The Dark WorldMarvel gibt weiter Gas und schickt einen seiner Superhelden ins Gefecht. Thor – The Dark World sollte mal wieder zum Kassenschlager werden. Ist wohl gelungen. Im Gegensatz zur Handlung, die ist grässlich daneben. Um ehrlich zu sein, habe ich zum Glück bereits verdrängt, worum es hier eigentlich ging.

Irgendwas liefert einen Vorwand, Raumschiffe herumfliegen zu lassen, die alten Wikingerschiffen ähnlich sehen. Wow. Da kann man schon mal die Handlung vernachlässigen. Oder sie gleich einschläfern.
Schwanenhals ist auch wieder dabei – braucht keine Sau!

Thor war um einiges besser. Nicht viel, aber doch. Vielleicht scheint es nur so, da der zweite Teil dem ersten zu ähnlich war? Wie schlimm wird dann der dritte? Und du kannst dir sicher sein, dass Marvel mindestens einen weiteren Film produzieren wird. Würg.

The Avengers

Es ist wieder mal Kinozeit! Rechtzeitig bevor sich alle in die Sommerferien und ins Hitzekoma zurückziehen, kommen die Blockbuster auf uns zu. Und Fortsetzungen erfolgreicher Filme sind da immer beliebt.

Da Captain America ja der First Avenger war, mussten andere folgen. Auch wenn sie (noch) nicht alle eigene Filme gewidmet bekamen. Thor und Iron Man und der Hulk und Black Widow und Hawkeye. Und schon sind sie zusammen, die Avengers. Und werden mit allem fertig. Und sei es Loki mit ausserirdischer Hilfe.

Actionreiche Comicverfilmungen mögen nicht jedermanns Sache sein, die Handlung ist actiontypisch vielleicht eher karg und nicht so überraschend aber witzig ist es allemal. Und sehenswert sowieso. Marvel hat mit The Avengers wieder mal einen sehr guten Film abgeliefert. Er macht Lust auf mehr. Vor allem, wenn man noch den Ende des Abspanns erwarten kann.

Age of Odin – James Lovegrove

Age of Odin - James LovegroveSeit drei Jahren ist es auf der Erde sehr kalt, die Winter sind sehr lange und keiner weiss, wieso. Nur die US-Präsidentin Lois Keener verspricht, dass sich alles bessern wird. Doch die Söldner, die Odin begegnen, erfahren bald den wahren Grund. Ragnarök. Die Götterdämmerung. Und Odin braucht eine Armee, um das zu verhindern.

Gesucht sind ehemalige Soldaten und Söldner. Auswahlkriterien gibt es kaum. Und so verschlägt es einige seltsame Gestalten in den hohen Norden. Darunter Gid Coxall, ein ehemaliger Soldat, der gut im Kämpfen ist aber sonst nichts auf die Reihe kriegt. Weder die Wahl seiner Freunde noch das Leben mt seiner Familie.

Die nordischen Götter sind zurück. Aber nicht wie in den ersten Teilen der Pantheon-Trilogie. Wieder hat James Lovegrove eine andere Zugangsweise gefunden. Denn kein Mensch weiss, dass Odin und Thor und all die anderen existieren. Bis auf die wenigen, die ihrem Ruf folgen.

Die Fantasy und Science Fiction Revue auf derStandard.at hat nicht zu viel versprochen. James Lovegrove hat mit Age of Odin einen würdigen Abschluss für die Pantheon-Trilogie geschrieben. Der zweite Teil, Age of Zeus, ist etwas schwächer als Age of Ra und Age of Odin, aber immer noch nicht schlecht; Anfang und Ende sind einfach noch einen Tick stärker und fesselnder.