Schlagwort-Archive: vampire

Vampire a Go-Go

Vampire a Go-Go folgt den Go-Go Girls of the Apocalypse von Victor Gischler. Wunderbarste Trash-Literatur.
Vampire? Check.
Zombies? Check.
Werwölfe? Check.
Zauberer? Check.
Geister? Check.
Golems? Check.
Mönche mit Maschinengewehren? Check.
Also alles dabei was man sich nur wünschen kann. Ach ja, Sex mit der geilen Vampirtante? Ebenfalls Check. Damit sollten wir alles haben.

Der Erzähler des Buches ist ein Geist der seit vierhundert Jahren in der Prager Burg herumirrt. Es handelt sich um Edward Kelley, einen Alchemisten der im Auftrag Kaiser Rudolf II. am Stein der Weisen geforscht hat. Er erzählt seine Geschichte und begleitet parallel dazu den jungen Studenten Allen Cabbot den es ebenfalls nach Prag verschlagen hat. Und der sich mit all den oben genannten Wesen herumschlagen darf.

Zwar gibt es diesmal keine Go-Go Girls aber der Titel verweist auf die ähnliche Schreibweise und Intention: Unterhaltung. Und das gelingt Gischler sehr gut. Um minimale wahre Begebenheiten spinnt er, vierhundert Jahre voneinander getrennt, Handlungsstränge die sich dem Absurden sehr nähern den Leser aber fesseln und kurzweilig unterhalten. Und im Gegensatz zu Bestsellerautoren *hust*Stieg Larsson*hust* baut er keine logischen Fehler ein. Keine hohe Literatur, sondern feinster Trash.

Underworld 3 – The Rise of the Lycans

Underworld 3 – The Rise of the LycansVon Kate Beckinsale zu Rhona Mitra… vielleicht ein kleiner Rückschritt, aber dennoch ist Underworld 3 ein nettes Filmchen. Angesetzt vor den beiden ersten Teilen geht es um die ersten Lycans, Werwölfe die sich auch in Menschen verwandeln können. Sie werden von den Vampiren versklavt, um in der Nacht zu schuften und tagsüber die Vampire vor den Werwölfen zu beschützen, denn Lycans macht das Tageslicht nichts aus.

Wie schon aus den ersten Teilen bekannt ist der erste Lycan Lucian Sohn des Obervampirs. Und da gibt es dann familiäre Probleme. Und Kämpfe und Blut und düstere Aufnahmen. Sehr schön. So wollen wir das.

Underworld 3 ist ein netter Zeitvertreib auch wenn ich ihn nicht auf eine Stufe mit Underworld und Underworld Evolution stellen wollte. Und ich weiss nicht ob das nur aufgrund akuten Kate Beckinsale Mangels so ist.

Bram Stoker’s Dracula

Cover DraculaAngeregt durch Halloween nahm ich diesmal einen Klassiker der Weltliteratur zur Hand: Bram Stoker’s Dracula.

Geschrieben als Tagebucheintragungen und Briefe verfolgen wir die Reise des Jonathan Harker nach Transsylvanien… den Stoff kennt ihr sicher bereits, auch beim erstmaligen Lesen überkommt einem oft das Gefühl, man habe das Buch schon gelesen. Zuviele Verfilmungen gibt es.

Aber das zeigt ja, wie populär nicht nur der Stoff geworden ist, sondern wie gut und mitreissend Bram Stoker geschrieben hat. Man überfliegt die Seiten und nach kurzer Zeit wird man das Buch in die Bibliothek einsortieren. Neben oder über den obligatorischen Stephen King Büchern die in keiner Horror-Abteilung zu fehlen scheinen.