Schlagwort-Archive: win2day

Mein Blondi-Avatar

oder: wieso ein weiblicher Avatar beim Online Poker nicht schadet.

Christoph Webers Avatar-BlondiIn letzter Zeit läuft es auf PokerStars bei mir recht unrund. Also, sehr unrund, sehr negativ. WIe schon zuvor. Also bleibe ich etwas mehr auf win2day, aber nur unter der Woche für wenige Sit’n’Gos am Stück. Meine Konzentration hält, die zahlreichen Bluffs gehen durch und der Gewinn passt auch.

Eine meiner grössten Schwächen beim Online Pokern ist sicher die Konzentrationsfähigkeit. Nebenbei halte ich nicht allzuviele Bad Beats aus bevor mein Spiel unrund wird. Bei beidem hilft es, nur in kurzen Sitzungen zu spielen und die Software so unaufdringlich wie möglich zu gestalten: schwarzer Hintergrund, grosses vierfärbiges Deck und keine Avatare ersichtlich.

Vor kurzem erschien es mir ein wenig zu bunt, also habe ich mich wieder mal in die Untiefen der Einstellungen begeben. Ein kleiner Missklick und schon war mein eigener Avatar wieder sichtbar: irgendein grindiges Kartending. Da gerade kein Spieler mit mir Headsup spielen möchte, habe ich Zeit, und klicke mich durch, bleibe bei einem gezeichneten Frauengesichtchen hängen. Irgendsoein generisches fesches Blondi. Hmm, wieso nicht. Einen Versuch ist es wert…

…und schon startet das nächste SNG. ace12 will es mit mir aufnehmen. Aber nicht am Pokertisch. Also, ja, schon auch dort aber eigentlich ist ihm das wo recht egal. Zuerst stottert er zweimal Hi heraus, als ich dann noch Hallo Schatzi in den Chat eingebe, ist es um ihn geschehen.

Er schreibt von Sex und von Treffen und davon, dass er sich nicht konzentrieren kann und jemand anderer für ihn denkt. Seine Mama ist es nicht, das habe ich nachgefragt. Aber sonst? Was kann er wohl meinen? Ich versuche dann, meinen Charme spielen zu lassen, sage ihm, dass ich das Preisgeld des SNGs brauche für das Ticket, um zu ihm zu kommen. Aber Nein, der blöde Sack vertraut auf sein mickriges Top Pair und 27% Gewinnchance, die natürlich dennoch reichen. Mit diesem Resultat ist keiner zufrieden: kein Geld für mich, kein Ticket für das imaginäre Blondi, kein Sex für ace12.

win2day verarscht seine User

win2day, also die österreichischen Lotterien, sind schon vor einiger Zeit auf den Pokerboom eingestiegen und bieten einen Pokerroom an. Das zieht natürlich viele Lottospieler an, ist also profitabel wenn auch oft frustrierend. Nun wurde der Sit’n’Go-Bereich umgestaltet. Und zwar zum Schlechteren. Denn jetzt werden ernsthafte Spieler verarscht:
In einem Headsup sind im dritten Level, also nach zehn Minuten, nur mehr 33 Big Blinds aufgeteilt auf beide Spieler unterwegs. Bei den SNGs mit fünf beziehungsweise zehn Spielern ist es analog genauso. Es wird zwar dann angepriesen dass die Blinds im Level 10 nur mehr 400/800 anstatt wie früher 1k/2k sind. Ja, aber wenn zehn Spieler mit je 2k starten sind dann nur mehr 10 BBs unterwegs! Feinstes Allin-Territorium. Also Lotto. Und genau solche Spieler wünscht sich win2day. Deswegen gibt es auch Pokerlotto, wo man mit nur einem Chip (!) beginnt. Es ist nur mehr ein Glücksspiel ohne Nachdenken. Es ist nicht mehr spielbar, durch die miesen Strukturen ist man genauso gezwungen Lotto zu spielen. Und hat keinerlei Vorteil gegenüber schlechteren Spielern.

Weiters kackt bei win2day gerne mal der Server ab. Da ist man offline, man verbindet sich so schnell wie möglich wieder, man hat ja ein paar Spiele auf einmal laufen. Dann sieht man, dass alle Spieler betroffen waren. Es sind also alle User rausgeflogen. Einmal kam es zu einer Warteschlange, der Server konnte nicht alle auf einmal einloggen! Aber was schreibt win2day auf Anfrage, was denn da los war?

Unsere Nachforschungen haben ergeben, dass auf win2day.at keinerlei Unregelmaessigkeiten bzw. Stoerungen aufgetreten sind.
Es kann daher ausgeschlossen werden, dass die Spielabwicklung unsererseits nicht ordnungsgemaess stattgefunden hat.

Wir gehen davon aus, dass es sich um ein Verbindungsproblem – welches nicht in unserem Bereich liegt – handelt.

Ja wollen die mich verarschen? Anscheinend. Die wollen nur Lottospieler und Computertrotteln und ich bin weder noch. Tschüss du verlogener Haufen. Ohne mich. Ich bin dort weg. PokerStars zwackt sich weniger Rake bei den SNGs ab, es gibt vernünftige Strukturen zum Spielen und es gibt echte Belohnungen für Vielspieler und verwendbare Software und stabile Server.

Lotto auf win2day.at

Diesmal ein kurzer Bericht über Poker, nein Lotto, auf win2day.at. Wieso Lotto und nicht Poker? Nun, weil das mit Poker nichts mehr zu tun hat. Nehmen wir mal ditschki1. Wir spielen ein Headsup um lächerliche zwei Euro. Er braucht ein As um sich chipmässig zu erholfen, er hat also am Flop drei Outs plus ein paar Runner-Runner Möglichkeiten zu einer Strasse. Gewinnchance 15%. Das As kommt. Was macht er nach dem Spiel? Er sagt zu mir

„lern mal richtig pokern“

Richtig, lern mal mit 85% Gewinnchance zu gewinnen. Oder was? Was will so ein Lottospieler-Kasperl von mir? Ich versteh es nicht. Ich wäre euch über Hinweise sehr dankbar.

ditschki1, du bist

  • ein Kasperl
  • ein Lottospieler
  • ein Lucker der 15% braucht um immer noch weniger Chips zu haben als ich

ditschki1, du bist nicht

  • ein Pokerspieler
  • ein Pokercoach

Also halt die Fresse. Erfreu dich an den 15%. Aber halt die Fresse.